zurück zu Fragen und Antworten

Haben Kinder heute mehr Probleme als früher, Schreibschriften zu lernen?

 

Tatsächlich haben viele heutige Kinder mehr Mühe beim Schreibenlernen, aber die Ursachen sind vielfältig. Zu mangelhaft ausgebildeter Motorik, speziell Feinmotorik, kommen diverse schulgemachte Gründe. Solche Gründe sind:

  • Es wird viel zu wenig, oft inkompetent, zu ungeduldig und unverbindlich angeleitet, weil die LehrerInnen nicht für den Schreibunterricht ausgebildet sind - seit Jahrzehnten nicht.

  • Man überlässt die Handschrift der Autodidaktik der Kinder und hofft auf eine positive Entwicklung ganz von allein, die nicht kommen kann, wenn ihr die Basis der richtigen Linienführung fehlt.

  • Es wird viel zu wenig und oft falsch geübt.

  • Es wird viel zu lange Druckschrift geschrieben.

  • Eine gute Handschrift von Kindern erfährt keine Wertschätzung.

  • Viele LehrerInnen können selbst nicht vorbildlich schreiben, geben den Kindern kein geeignetes Modell und verstecken sich hinter Digitalschriften.

  • Viele Eltern achten zu wenig auf die Entwicklung einer guten Handschrift bei ihren Kindern, weil sie deren Bedeutung für den Schul- und auch Studienerfolg ihrer Kinder nicht kennen.

  • Eltern, denen die Handschrift ihrer Kinder wichtig ist, werden von LehrerInnen ausgebremst, die ideologisch darauf fixiert sind, alle Fehler stehenzulassen und naturwüchsige Entwicklung abzuwarten, auch wo die Natur nicht entsprechend wirken kann.

 

 

A K T U E L L:

 Der 23. Januar 2018 ist der Internationale Tag der Handschrift.  Er erinnert an John Hancock, den dritten Präsidenten der USA, der als Erster die amerikanische Unabhängigkeitserklärung unterschrieb. Der Anlass wurde medienwirksam aufgegriffen. Mehr auf der Seite "Aktuelles".

 

Der Wert der Handschrift als Thema des Interviews mit U. Andresen (WDR 3 am 20.11.2017). Siehe Seite "Aktuelles"

 

Schulze Brüning/Clauss: Wer nicht schreibt, bleibt dumm. Hinweis und Rezension auf der Seite "Aktuelles". Dort finden Sie auch den Link zum Interview von FOCUS online mit M-A Schulze Brüning

 

Letzte Änderungen:

SAS 2014: Buchstabentafel auf Seite "Unterricht - Schrifterwerb" hinzugefügt.

Seite "Schriftgeschichten" (Videos) eingefügt (24.04.16)

Seite 'Unterricht' eingefügt (10.11.15)

Z I T A T E

Denn wie das Wort und die Musik ist die Schrift der Atem der Seele.

Helene von Nostitz

Der iPhone-Wahnsinn, das ständige Googeln beunruhigen mich, genau wie die Tatsache, dass die Schreibschrift ausstirbt. Ich trage meine Termine handschriftlich in meinen Kalender ein. Für mich wäre es ein Trennungsgrund, wenn mein Freund behaupten würde, dass es keinen Unterschied macht, ob man ein digitales oder auf Papier gedrucktes Buch liest.

Trixi Haberland

So schwer auch dem Anfänger das Erlernen der Schreibtechnik, d. h. des Aufbaus eines besonderen motorischen, des schreibmotorischen Systems, fallen mag - selbst wenn er diese Technik beherrscht, bleibt der Übergang von der mündlichen zur schriftlichen Mitteilungsform für viele ein bis in das Erwachsenenalter kompliziertes Problem. Dies gilt für alle Formen des Schreibens, jedoch vornehmlich, ... für die Aufgabe, seine eigenen Gedanken - statt sie auszusprechen - zu Papier zu bringen.

Egon Weigl

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Allianz für die Handschrift e.V.